alle bekannten Raubkatzen A-Z Infos Tigerarten Löwenarten
Startseite

Transvaal-Löwe

Informationen zu dieser Löwenart

Transvaal-Löwe Beschreibung:

Lateinischer Name:
Panthera leo krugeri

Allgemein:
Der Transvaal-Löwe gehört zu der Familie der Großkatzen und zu der Gattung der Panthera. Heute lebt der Transvaal-Löwe nur noch im Kruger-Nationalpark, der 350km lang, 60km breut und eine Fläche von 20000km² umfasst. Freilebende Tiere erreichen ein Alter von 15 Jahren, in Gefangenschaft können sie doppelt so alt werden.

Aussehen:
Mit einer Körperlänge von 170 bis 190cm, einer Schulterhöhe von 90 bis 110cm und der Schwanzlänge von einem Meter, ist der Transvaal-Löwe nach dem Tiger die zweitgrößte Katzenart. Er erreicht ein Gewicht von bis zu 250kg. Der Schwanz ist am Ende dunkel gefärbt und besitzt ein Haarbüschel. Wie auch bei den anderen Arten, sind die Weibchen kleiner als die Männchen. Außerdem werden sie nur bis zu 130kg schwer. Die Mähne ist bei dem Männchen stark ausgeprägt. Das Fell ist goldgelb bis hellbraun. Kleintiere besitzen noch eine Fleckung, die mit der Zeit verschwindet. Die Bauchseite ist hell bis weiß gefärbt.

Lebensraum/Verbreitungsgebiet:
Zu finden sind Transvaal-Löwen ausschließlich im Kruger-Nationalpark. Dort leben sie im Rudel, welches etwa 25 Tiere umfasst. Jedes Rudel hat ein dominantes Männchen und mehreren unterrangigen Männchen. Sie sind oft von den Weibchen getrennt, da sie an der Grenze des Reviers patroullieren und es schützen. Die Weibchen bleiben im Inneren des Reviers. Das Revier ist um die 200km² groß. Die Männchen markieren diese Reviere mit Urin. Wenn die Löwen nicht jagen, verbringen sie die Zeit im Schatten und dösen.

Nahrung:
Hauptsächlich jagen die Weibchen, jedoch müssen einzelne Männchen selbst für ihre Nahrungssuche sorgen wenn sie vom Rudel getrennt sind. Ältere Männchen werden oft von den Weibchen mitversorgt. Nach einem kurzen Spurt überwältigen sie ihre Beute und töten sie mit einem Biss in den Rücken, Nacken oder in die Kehle. Um sich während der Jagd verständigen zu können, stoßen die Löwen Töne im Infraschallbereich aus. Hauptsächlich wird am späten Abend oder am frühen Morgen gejagt, wenn die Hitze noch nicht so stark ist. Zu der Beute der Transvaal-Löwen gehören Streigengnus, Steppenzebras, Thomsongazellen, Impalas, Afrikanische Büffel, Warzenschweine und Leierantilopen. Jedoch greifen sie auch auf kleinere Beutetiere zurück. Aas kommt für diese Löwen ebenfalls in Frage.

Fortpflanzung:
Weibchen sind ab dem fünften Lebensjahr, Männchen ab dem sechsten, geschlechtsreif. Transvaal-Löwen haben mehrere Geschlechtspartner, wobei das Männchen in seiner Gruppe mehrere Weibchen begattet. Wird ein neues Männchen der Rudelführer, tötet er im Normalfall die anderen Nachkömmlinge des vorherigen Männchens. Die Paarungszeit findet das ganze Jahr über statt. Die Tragzeit bei den Weibchen dauert ca. vier Monate. Danach gebährt es zwei bis vier Jungtiere. Die Jungen sind dann bis zu 50cm groß und 1,5kg schwer. Sie werden etwa neun Monate von ihrer Mutter gesäugt. Die Jungen verlassen das Rudel wenn sie fünf Jahre alt sind. Dann sorgen sie dafür ein eigenes Rudel zu gründen.

(c) 2012 by raubkatzen.info Hinweise Impressum