alle bekannten Raubkatzen A-Z Infos Tigerarten Löwenarten
Startseite

Kaspischer Tiger

Informationen zu dieser Löwenart

Kaspischer Tiger Beschreibung:

Lateinischer Name:
Panthera tigris virgata

Allgemein:
Der Kaspischer Tiger gehörte zu der Gattung Panthera und zur Familie der Großkatzen. Er wurde auch Turantiger oder Hyrkanischer Tiger genannt. Diese Art lebte bis 1970 bevor sie ausgestorben ist. Er gehörte neben dem Sibirischen Tiger und dem Bengal-Tiger zu den größten Katzenarten. Untersuchungen haben ergeben, dass der Kaspische Tiger ein naher Verwandter des Sibirischen Tigers ist. 1887 wurde im Irak der letzte noch dort lebende Kaspischer Tiger erschossen. Grund ihrer Ausrottung waren verschiedene Seuchen, die Ausbreitung von Wirtschaft und Kolonisierung in Turkestan und schließlich durch die Jagdgesellschaften.

Aussehen:
Männliche Tiger dieser Art wurden etwa 270cm groß, die Weibchen nur um die 160 bis 180cm. Die Männchen waren mit 240kg schwerer als Weibchen, die nur 90 bis 135kg wogen. Das Fell des Kaspischen Tigers hatte lange und schmale Streifen, die eng aneinander lagen. Anders als bei anderen Tigerarten, waren die Streifen heller. Das Fell war lang, dicht und hing am Bauch herunter.

Lebensraum/Verbreitungsgebiet:
Der Kaspische Tiger lebte am Kaspischen Meer an Flusstäler und Seeufern. Ebenfalls lebte er im Südwesten des Kaukasus. Dort bevorzugte er Wälder und Hügellandschaften. Auch in Mittelasien gab es Funde. Dort lebte er im Südwesten Turkmeniens, im Südwesten der Kopet-Dag Gebirge, in Afghanistan, an den Altai Bergen und anderen asiatischen Orten. Die Tiger waren dort anzutreffen, wo auch ihre Beute lebte. Vorallem in Wäldern und entlang der Seen fühlte sich der Kaspische Tiger wohl. Wie groß einzelne Reviere des Kaspiscen Tigers waren ist nicht bekannt. Allerdings nahmen sie für ihren Beutezug eine weite Strecke in Kauf.

Nahrung:
Für den Kaspischen Tiger waren Wildschweine und Hirsche die wichtigste Nahrung. In einigen Gebieten gehörten aber auch noch andere Huftiere zu seiner Beute. In der Nähe des Wassers jagten sie auch Fische. Auch von Angriffen auf Hunde und Vieh wurde berichtet.

(c) 2012 by raubkatzen.info Hinweise Impressum